alternative mediathek via shell

November 24th, 2010 § 1 comment

beim versuch meinen fetisch fuer utopische defa produktionen auszuleben, komme ich ja mit
[code]mr@mediathek:~$ find Media/Movies/ -name "*.nfo" -print0
| xargs -0  egrep -i -l "country.*dd" | sort[/code]
schon echt weit. aber wie ich das ergebniss nochmal durch
[code]egrep -i -l "genre.*sci-fi" | sort[/code]
schubse ist mir unklar.
versuche das durch weitere pipes zu quetschen z.B. mit [code]find -exec[/code] oder [code]xargs[/code]-voodoo haben kein akzeptables bis gar kein ergebniss geliefert, oder sind wie z.b. [code]grep -B 60 -A 60[/code] einfach hinrissig... hat jemand ein vorschlag wie ich mit grep zwei und mehr strings in verschiedenen zeilen durch binaere-operatoren verbinden kann?

§ One Response to alternative mediathek via shell

  • etwas eleganter ist zumindest schonmal:

    [code]ed@mediathek:~$ grep -R --include=*.nfo -l -i \
    -e "title.*harry potter" Media/Movies/ | sort[/code]

    aber wie ich innerhalb des ergebniss weiter suchen kann, ist immer noch fragwuerdig; zumindest wenn ich es als oneliner haben moechte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What's this?

You are currently reading alternative mediathek via shell at maschinenraum.

meta