alternative mediathek via shell

November 24th, 2010 § 1 comment

beim versuch meinen fetisch fuer utopische defa produktionen auszuleben, komme ich ja mit
[code]mr@mediathek:~$ find Media/Movies/ -name "*.nfo" -print0
| xargs -0  egrep -i -l "country.*dd" | sort[/code]
schon echt weit. aber wie ich das ergebniss nochmal durch
[code]egrep -i -l "genre.*sci-fi" | sort[/code]
schubse ist mir unklar.
versuche das durch weitere pipes zu quetschen z.B. mit [code]find -exec[/code] oder [code]xargs[/code]-voodoo haben kein akzeptables bis gar kein ergebniss geliefert, oder sind wie z.b. [code]grep -B 60 -A 60[/code] einfach hinrissig... hat jemand ein vorschlag wie ich mit grep zwei und mehr strings in verschiedenen zeilen durch binaere-operatoren verbinden kann?

§ One Response to alternative mediathek via shell

  • etwas eleganter ist zumindest schonmal:

    [code]ed@mediathek:~$ grep -R --include=*.nfo -l -i \
    -e "title.*harry potter" Media/Movies/ | sort[/code]

    aber wie ich innerhalb des ergebniss weiter suchen kann, ist immer noch fragwuerdig; zumindest wenn ich es als oneliner haben moechte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

What's this?

You are currently reading alternative mediathek via shell at maschinenraum.

meta