Morsen

Juli 3rd, 2008 § 0 comments

steht auf der Rotenliste der bedrohten Kulturtechniken relativ weit oben. Irgendwie find ich's schade, weil's der erste geglückte Versuch war, eine binär codierte, formale Sprache zur Übermittlung von Nachtichten in natürlicher Sprache zu finden. Das elegante daran ist, dass das gesamte System so simpel gehalten wurde, dass Menschen es wirklich noch beherrschen, also "Morse sprechen" können. Anders als die meisten anderen binären Codierungen ist Morse sozusagen noch fast "natürlich". Auch, wenn so Sachen wie Sonderzeichen und Groß-/Kleinschreibung dabei über Bord gegangen sind, ist's immer noch sehr elegant. Z.B. bedeutet

..-. . .. -. - .-.-.- --- .-. --.

feint.org (Dank an).

D'rauf gekommen bin ich, weil

... --- ...

das wohl berühmteste Signal in Morse heute oder gestern vor hundert Jahren als Standard Notsignal für Schiffe eingeführt wurde (Link, via).

Und von der allwissenden Müllhalde erfahren wir überraschender Weise, dass es sich bei allen Ausschriften um Backronym handelt – hätte ich nicht gedacht.

Tagged , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

What's this?

You are currently reading Morsen at maschinenraum.

meta