In der U-Bahn gefunden

Juni 16th, 2008 § 0 comments

bezeichnet – zumindest in Berlin – den Zustand von vertraulichen Papieren, die an Stellen rumliegen, an denen sie nichts zu tun haben. Als Beispiel nenne ich mal schnell die internen Studien über die Computerinfrastruktur des Bundestags, die bei der fsfe rumlagen.

Entgegen des Ausdrucks, finden die Übergaben solcher Unterlagen meist aber nicht in U-Bahnen statt. Meist sind's Kneipenhinterzimmer, Parks oder auch die "fehlgeleitete" E-Mail. Dass mensch sowas seltenst in der U-Bahn macht, hängt unter anderem damit zusammen, dass die Papiere dort auch von unbeholfenen FinderInnen gefunden werden können. Wie z.B. die neuesten Sicherheitseinschätzungen der britischen Regierung. Link.

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

What's this?

You are currently reading In der U-Bahn gefunden at maschinenraum.

meta