Die Zukunft

Juni 6th, 2008 § 0 comments

ist der Teil der Zeit, der noch kommt. Soll heißen, der Teil der noch nicht war, nicht ist aber sein wird. Oder so ähnlich. Oder wie Augutinus von Hippo so schön formulierte:

Wie kann man sagen, dass [die vergangenen und zukünftigen Zeiten] sind, da doch die vergangene schon nicht mehr und die zukünftige noch nicht ist? Die gegenwärtige aber, wenn sie immer gegenwärtig wäre und nicht in Vergangenheit überginge, wäre nicht mehr Zeit, sondern Ewigkeit. [1]

Sie – also die Zukunft – ist der Teil der Zeit über den wir am wenigsten wissen. Deshalb ist's der Teil der Zeit, über den wir uns die meisten Gedanken machen.

Ganz besonders in Bezug auf Computer und so Sachen machen sich da derzeit viele Menschen Gedanken – ich mach's auch manchmal. Da ich aber ein fauler Mensch bin und meine LeserInnen nicht mit langen theoretischen Abhandlungen langweilen will, verweise ich einfach auf die web 2.0 euphirsche Vision von Martin Weigert und die realistischere Antwort von Felix Schwenzel.

Tagged ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

What's this?

You are currently reading Die Zukunft at maschinenraum.

meta