about:maschinenraum

February 13th, 2013 § Comments Off on about:maschinenraum § permalink

Der Maschinenraum ist eine Initiative des StudierendenKonvent der Bauhaus-Universität Weimar, und ein Hackerspace.

Der Raum bietet neben Werkzeug für Computerreparaturen, und elektronischen Kleinteilen, vor allem einen Treffpunkt für Menschen die sich aktiv mit dem Einfluss von Computer und Medien auf Gesellschaft auseinandersetzen.

Der Raum steht fast ganztägig offen. Einfach vorbei kommen, oder vorher Kontakt aufnehmen.

Wenn man nicht gerade ein akutes Anliegen hat, empfiehlt sich ein Besuch am Dienstag Abend, wenn auch der Weimarnetz e.V. vorbei kommt.

Siehe auch: man maschinenraum


Schwarzpläne selber erstellen

October 29th, 2017 § 3 comments § permalink

Schwarzpläne sind immer mal wieder von Urbanisten und Architekten gefragt. Zwecks Hilfe zur Selbsthilfe habe ich mal ein Script geschrieben, das einen Schwarzplan aus einer OSM-Karte generiert. Leider ging es irgendwann nicht mehr und ich konnte es auch nicht reparieren (CookiesameoriginAPIwasauchimmer, hier falls ihr daran basteln wollt).

Gestern habe ich einen Programmierer von Mapbox getroffen, und der hat mir Folgendes gezeigt… in knapp weniger als 10 Schritten* zum eigenen Schwarzplan (*also 9).

  1. Ladet und installiert das freie qGis http://www.qgis.org/en/site/forusers/download.html
  2. Open Streetmap (OSM) Dateien von http://download.geofabrik.de, z.B. http://download.geofabrik.de/europe/germany/berlin.html laden. Ladet die ERSI-kompatiblen mit der Endung .shp.zip
  3. In der  .zip Datei sind u.A. drei ..._buildings_…-Dateien. Die zieht ihr auf euren Desktop.
  4. Jetzt klickt ihr auf dem Desktop die .shp Datei an und öffnet sie in qGis (siehe Schritt 1).
  5. Das öffnet eine Karte, auf der nur die Gebäude zu sehen sind. Ihr könnt nun zoomen und rumfahren auf der Karte zum gewünschten Ausschnitt.
  6. Momentan habt ihr einen Blau-, Grün-, oder Orangeplan. Um einen Schwarzplan zu bekommen unten links bei „Layers“ auf das farbige Rechteck klicken und das im aufpoppenden Fenster auf schwarz stellen:
  7. Dann im Menü “Project/new print composer” anklicken, OK klicken.
  8. In dem erscheindenden Fenster links 5. knopf von oben, „add new map” klicken und ein Rechteck auf der Seite aufziehen.
  9.  Jetzt nur noch mit den knöpfen oben als pdf oder svg exportieren oder direkt drucken.

Das Ergebnis könnt ihr sogar für andere bereitstellen. Bedingung:   CC-BY-SA-Lizenz d.h. es gehört der Hinweis „© OpenStreetMap contributors (http://www.openstreetmap.org/copyright)“ auf den Plan.

OK, das sind ein ganzer Haufen Klicks mehr als mit dem alten Script. Andererseits kann man mit der Lösung hier Schwarzpläne beliebiger Größe erstellen und man hat mit qGis ein praktisches Open- Source-Programm kennengelernt.

(Gastbeitrag von Jan, der von… hmm, 2009 bis 2014 in Weimar studiert hat und sich nun auf Konferenzen erzählen lässt, wie man Schwarzpläne erstellt.)

3. Verstärker-Reparatur-Workshop

May 11th, 2017 § 0 comments § permalink

Mi, 17.5. 19.00 Uhr, M18

2. Verstärker-Reparatur-Workshop

April 9th, 2017 § 0 comments § permalink

Der 2. Verstärker-Reparatur-Workshop, steht in den Starlöchern und wird am Dienstag den 11.04.2017 ab 19:00 im Maschinenraum stattfinden.

Da der erste Workshop so gut verlief, war die Nachfrage derrer die nicht teilnehmen konnten so groß, dass Katrin und Christian sich bereit erklärt haben direkt noch einen Workshop hinterherzuschieben.

Wenn ihr also nächsten Dienstag noch nichts vorhabt, technisch interessiert seit oder ein spezielles Problem mit eurem Verstärker habt, kommt einfach vorbei. Eventuell können wir dem Problem gemeinsam auf den Grund gehen und anderen Hilfe zur Selbsthilfe geben.

 

Yuri’s Night 2017 in Weimar

April 8th, 2017 § 0 comments § permalink

am 12.4. feiert der Maschinenraum den ersten Menschen im Weltraum - Juri Gagarin. Wir möchten euch herzlich einladen uns zu besuchen und mit uns zu feiern. Los geht's gegen 21 Uhr im Café S140 in der Marienstraße 18, es gibt spacige Cocktails und Tanzmusik von der Schallplatte.

Verstärker-Reparatur DIY Workshop

March 9th, 2017 § 1 comment § permalink

Heute ist es genau eine Woche her, dass im Maschinenraum ein kleiner Einblick gegeben wurde, wie man seinem scheinbar toten Verstärker wieder Leben einhauchen kann. Und es gab so gar mal wieder "maschinenraumexterne" Gäste.

Begonnen hat das ganze mit ein paar Basics zu Größen, Bauteilen, Messgeräten, Werkzeug, Schaltplanbeschaffung und natürlich häufigen Fehlerquellen. Auch eine kleine Geschichtsstunde von "den guten alten" Verstärkern damals im Unterschied zu den aktuellen war mit von der Partie. Das machte auch Sinn, da alle Teilnehmer nur relativ neue Geräte mitbrachten, welche bei der Fehlersuche etwas aufwendiger bzw. hinterhältiger sind.

Dann ging es endlich los. Step by step wurde gezeigt wie man vom Fehlerverhalten auf verschiedene Bauteile schließen kann und deren Funktion überprüfen kann.
Auch Bauteilbeschaffung war ein Thema. Scheinbar sind die günstigen Bauteile aus China zum Teil nicht nur von minderer Qualität sondern sogar fakes... beim Messen stimmen zum Teil alle Parameter der Wiederstände oder Kapazitäten nach dem Einbau und Inbetriebnahme versagen sie dann jedoch.

Es war sicher allen klar, dass man von 4-5h intensiver Informationsflut trotzdem nicht der sofort das absolute Skillset hat. Dennoch haben alle einen großen Einblick in die Materie erhalten und sicher auch Zweifel und Respekt verloren, das nächste mal selbst den Kasten zu öffnen.

Vielen vielen lieben Dank noch einmal an Katrin und Christian, die den Workshop ermöglicht haben und so sympathisch und geduldig durch den interessanten Abend führten.
Hoffentlich wird es eine Folgeveranstaltung geben für alle die nicht teilnehmen konnten. Wir werden den Termin dann über die üblichen Kanäle bekanntgeben.

 

Hier noch die Links für die Schaltpläne:
http://www.eserviceinfo.com/
https://elektrotanya.com/ (ungarische Website)