Die Raubkopie

Juni 5th, 2009 § 0 comments § permalink

scheint für das frühe 21. Jahrhundert etwas ähnliches zu sein, wie der Kommunismus für das frühe 20.. Ein Gespenst das umgeht in Europa – bzw. dem Internet (Quelle).

Es gibt Menschen, die haben diesbezüglich vollkommen andere kulturelle Praktiken als andere. Die einen glauben noch daran, dass es gerechtfertigt ist, dass sie durch den Verkauf der Musik anderer Menschn reich werden. Die Anderen tauschen Musik gerne mit ihren 2.000.000 engsten Freunden (wissenschaftliche Quelle, PDF, S. 14). Letztere Praxis macht der ersten Gruppe ganz arg viel Angst. Das hat meistens etwas damit zu tun, dass sie einfach nicht verstehen wollen, dass sie in Eishäuser investiert haben.

Die Menschen, die immer noch den irrigen Glauben vertreten, dass sie Dateien behandeln können wie tote Bäume oder silberne Plastikscheiben, haben da so sehr viel Angst davor, dass sie sogar die wissenschaftliche Auseinandersetzung und/oder Aufklärung mit/über das Thema "Raubkopie" unterbinden müssen. Das ist schon reflexartig bei denen, hat also nichts mit denken zu tun.

So hatte ein Kommilitone einen freundlichen Hinweis auf das auch im Internet erschienene Buch NO COPY auf der Pinnwand Medien der BU-W veröffentlicht. Bei dem Buch handelt es sich um eine fundierte Beschreibung der Geschichte und aktuellen Realität der digitalen Kopie (die ja auch als Raubkopie bekannt ist).

Dieser Beitrag wurde von mehreren Menschen gelesen. Leider wurde die intendierte Wirkung bei den meisten LeserInnen vollkommen verfehlt. Da setzte dann halt der Anti-Raubkopier-Reflex ein und der Beitrag wurde gelöscht. Also ich mein' das sind Menschen, die länger brauchen um auf einen Hinweis zu reagieren, dass sich auf ihrer Piazza echte Idioten rumtreiben (Link, sollte der endlich gelöscht sein: Screenshot).

Ich glaub' ich will schon wieder das Denken einstellen und gegen meinen Brechreiz kämpfen.

Dass der Raub der Diebstahl mit mindestens Nötigung ist, Diebstahl was mit Dingen zu tun hat und Dateien keine Dinge sind und niemand genötigt wird Dateien über Netzwerke auszutauschen weshalb allein der Begriff der Raubkopie nur dumm ist schreib' ich hier auch nur hin, weil das ist so'n Aufklärungsreflex von mir.

attack of the 60 ft #zensursula octopus (Vortrag über Sperrlisten // Di. 20 Uhr)

Mai 16th, 2009 § 0 comments § permalink

FEiNT.org läd ein am Dienstag (19.05.) ab 20 Uhr über den Sinn und Unsinn, die Rechtsmäßigkeit und anders der Sperrlisten im Kampf gegen Kinderpornographie im Internet zu diskutieren.

Warum haben bereits 76 000 Menschen in Deutschland dagegen unterschrieben?
Warum werde diese Menschen als unzivilisierter pädokrimineller Krawallmob bezeichnet?
Warum gibt es Missbrauchsopfer die sich ebenfalls GEGEN die geforderten Maßnahmen der Regierung aussprechen?
Warum und wie die Maßnahmen missbraucht werden (! / können?)
Warum die Arguemente von Fr. von der Leyen und Hr. Guttenberg schlicht weg falsch sind und rein populistisch sind!
Wie wurden die Sperrlisten in anderen EU-Länden missbraucht?

Was bedeutet dies für unsere Grundrechte? - freien Zugang von Wissen? - Freiheit?

Technische und gesellschaftliche Hintergründe in Form eines Kurzvortrages inclusive, damit alle auf den gleichen Stand der aktuellen Entwicklung sind. Wir freuen uns auf eure Beteiligung!

Dienstag, 19. Mai. 20 Uhr
FEiNT.org
M18, 1.OG, Maschinenraum (links)

NARF!

März 30th, 2009 § 1 comment § permalink

Das kam grad via Pinnwand rein. Hehe ich würd ja mal gern wissen, wer da alles drauf geantwortet hat.

From: "webmaster@uni-weimar.de"

Bauhaus-Universität Webmail Sehr geehrter Nutzer,

Diese Meldung wird von Bauhaus-Universität Webmail-Mitteilungszentrale zu allen Bauhaus-Universität Webmail-Nutzer. Wir sind derzeit die Modernisierung unserer Datenbank und E-Mail-Center. Wir löschen alle nicht verwendeten Bauhaus-Universität Webmail-Konto. Sie sind verpflichtet, zu überprüfen und aktualisieren Sie Ihre E-Mail mit der Bestätigung Ihrer E-Mail-Identität sofort. Dadurch wird verhindert, dass Ihre E-Mail von abgeschlossen während dieser Übung. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Identität, die Sie auf die folgenden Daten;

Ihre E-Mail IDENTITÄT unten

Vorname :________________
Vorname :____________________
E-Mail-Adresse :___________________
E-Mail Passwort :____________________
Geburtsdatum :____________________

Warnung! Bauhaus-Universität Webmail-Nutzer, die sich weigert zu überprüfen und zu späteren Update seiner E-Mail innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt dieser Warnung verliert seine E-Mail-ständig.

Vielen Dank, dass Sie Bauhaus-Universität Webmail!
Warning Code: VX2G99AAJ

Danke,
Bauhaus-Universität Webmail Management
Copyright © 2008 Regents der Bauhaus-Universität Webmail alle Rechte vorbehalten.

Blut spenden – Leben retten!

Januar 9th, 2009 § 0 comments § permalink

Das Institut für Transfusionsmedizin Suhl führt am 13. Januar 09 wieder eine Blutspendeaktion in der Mensa am Park durch.
Spendenwillige können sich in der Zeit von 11:00 bis 14:00 Uhr an der Aktion beteiligen, jede Spende wird mit 10 € und einem Gutschein für ein Essen in Höhe von 5 € belohnt.

Bitte Blutspendepass und ein Personaldokument (mit Passbild) mitbringen.

Also tut euren Mitmenschen einengefallen und holt euch danach ein _lecker_ Mensa-Essen.

[via: piazza]

Every day a script kiddie is born…

Dezember 8th, 2008 § 2 comments § permalink

...use condom

Nun ist es soweit, ich fass es nicht.

Als Gründer distanziere ich mich hiermit öffentlich und betrachte das was da kommen wird.

Es kann nicht sein, das einige wenige bei FEiNT die Grundlagen der Ethik (Private Daten schützen, öffentlichen Daten Nützen) scheinbar weder verstanden haben, noch sie befolgen.

Vieleicht sollte zur Ethik in Zukunft auch , erst denken, dann Posten  gehören.

meint ein trauriger, kopfschüttelnder

sysTim

Where Am I?

You are currently browsing the Uni category at maschinenraum.