Linksammlung zur Bauhaus.fm Sendung vom 05. November

November 6th, 2012 § 1 comment § permalink

Die Liste ist noch nicht ganz komplett, da es gestern spontane Aenderungen waehrend der Sendung gab...

Bauhaus.fm hat heute Abend eine Sondersendung zum Thema Urheberrecht und UrhG §52a gemacht. Zu diesen Anlass gab es unteranderem eine Stunde Netlabel Mugge aufs Gehör. Da Radio im allgemeinen nicht sonderlich gut geeignet ist, URLs zu transportieren, an dieser Stelle alle Links aus der Sendung. Hinweis: DDL = DirektDownload

BTW: Max war so lieb und hat die Texte der DropIns online gestellt.

19 Uhr

20 Uhr

  • Apes on Tapes - Even If - DDL
    Italienisches KünstlerDuo / Album "You Open" erscheinen beim Netlabel HOMEWORK Records / VÖ 2008
  • Kafarena & Shay MT - Funkiss - DDL
    Argentinischer Künstler / vom Album "Connection" / VÖ 2009
  • Boxing Fox - The Sun is Shining - DDL
    Deutsche Skapunk Band aus Braunschweig / Album "The Shepard Hates Us" / VÖ 2009
  • Ptibec - Just A Groove - DDL
    Französischer Künstler / Album "Just A Feeling" / VÖ 2009
  • The Loomers - Another Desperate Night - DDL
    Folk-Rock Band aus Boston / Album "Reeling Down a Road" / VÖ 2010
  • Victoria Caffé - Sunday Walk - DDL
    Französische StudentenCombo aus Lyon / Erschienen auf dem Free! Music! Sampler "Freedom & Free Beer!" / VÖ 2012
  • The Plastic Jazz Orchestra - Mosaic - DDL
    Album 39° / Erscheinen beim Weimarer Label "Headphonica" von Clemens Wegener, Martin Enderlein & Tommy Neuwirth / VÖ 2012

21 Uhr

  • The Rising Hope - Mierda Contidiana - DDL
    Deutsche Ska-Band aus Oberkirch / Album "Have A Rise Day" / VÖ 2008
  • TSF - Myst - DDL
    Französische Ska-Band / Album "Mystic Opus" / VÖ 2010
  • Tunguska Electronic Music Society - Pianochocolate Old Movies - DDL
    Russischer Künstlerkollektiv / Album "Tunguska Artefacts: Spring Bloom" / VÖ 2011
  • Anitek - Grandmaster Turtle - DDL
    US-Amerikanischer TripHop Produzent / Album "Anitek Instrumentals Vol. 8" / VÖ 2011
  • Silence is Sexy - Night Out - DDL
    Indie Band aus Utrecht, Holland / Album "This ain't Hollywood" / VÖ 2008
  • B-Ju - Philly Run - DDL
    Deutscher Beatproduzent / Veröffentlicht beim Label "Error Broadcast" auf der EP "Bag of Nothingness" / VÖ 2009
  • The Crossfaders - Deep Drop (Original Mix) - DDL
    Französisches Elektro-Duo / VÖ 2010

22 Uhr

  • Friendlyware - Inspiring [HOMEBODY] - DDL
    Freaky electronic Pop Electro, Hamburg // Album: Geld & Stil [HB003], 2005
  • She - Yeah Yeah Beats [8-bit people] - DDL
    Chiptunes, New York // Album: Pioneer [8BP069], 2006
  • I Cactus - Charteus Cactus [8-bit people] - DDL
    Chiptunes, Vermont // Album: I, Cactus [8BP033], 2003
  • Firebrand Boy - Spring Republic [8-bit people] - DDL
    Chiptunes, New York // Album: Songs for Cake [8BP085], 2008
  • Nullsleep - Harm Parm [8-bit people] - DDL
    Mitbegründer von 8-bit people // Album: the gameboy singles 2002 [8BP027], 2002
  • Amor Antiquite - Miss You too [8-bit people] - DDL
    Chiptunes, New York // Album: Metallic Sonatas [8BP053], 2005
  • GuruFX - Again [1bit wonder] - DDL
    Electronica, Minimal  // Album: Exile on Mainstreet 52 [1Bit-002], 2005
  • Nicorola - FunkInsider [1-bit wonder] - DDL
    Electronica, Minimal, Jazz, Berlin // Album: Celebration Compilation #2 [1Bit-013], 2006
  • Nicorola - Skitnditte [1-bit wonder] - DDL
    Electronica, Minimal, Jazz, Berlin // Album: Capital Bits [1Bit-015], 2006
  • Funky Lother - Discobaukasten [1-bit wonder] - DDL
    Album: Celebration Compilation [1Bit-006], 2005
  • Michael R. - Fly [arteque] - DDL
    Deep House, Magdeburg // Album: Experiments [ART.001], 2006
  • PNFA - Soul Fly [arteque] - DDL
    Deep House // Album: Push it Again [ART.014], 2007
  • Motionfield - Intruders [stadtgruen] - DDL
    Techno to Ambient Electronica, Schweden // Album: Motionfield - Tangrams & Techniques [gruen010],  2005
  • Benfay - Fahrschule [thinner] - DDL
    House/Techno // Album: Bergflanke EP [THN026], 2003
  • Micronaut - Flüssig [no-response] - DDL
    Electronic // Album:  du und ich sind wir [nore009], 2006

Weitere Links

Labels aus der Sendung

Zum Weiterlesen

Weitere Favoriten der Redaktion

Petition: Urheberrecht – Kopierschutzmaßnahmen

June 23rd, 2009 § 1 comment § permalink

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen ... das Verbot zur Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen (§ 95a UrhG) abzuschaffen.

Begründung

Im Jahr 2003 wurde die Erweiterung des Urheberrechtsgesetz beschlossen, die die Umgehung von wirksamen technischen Maßnahmen zum Schutz eines Werkes verbietet. Diese Kopierschutzmaßnahmen wurden damals von der Urheberrechtsindustrie - speziell von der Musikindustrie - als Weg zur Bekämpfung der Verbreitung unerlaubter Kopien angesehen. Diese Ansicht hat sich in den letzten Jahren geändert, speziell sind seit April diesen Jahres die überwiegende Anzahl der kommerziellen Musikstücke auch ohne Kopierschutz käuflich zu erwerben. Es hatte sich gezeigt, dass der Kopierschutz die illegale Verbreiung nicht effektiv einschränken konnte. Es steht zu vermuten, dass auch im Bereich von Filmen und Büchern diese Erkenntnis greift und zunehmend kopierschutzfreie Medien angeboten werden.

Dies setzt die Kunden der letzten Jahre in Nachteil gegenüber aktuellen Kunden, da sie als zahlende Kunden mit den vielfältigen Einschränkungen der mit Kopierschutz versehen Werke leben müssen. Um diesen Nachteil zumindest abzumildern, sollte das Verbot der Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen aufgehoben werden. Dies würde die Kunden mit kopiergeschützten Werken in die Lage versetzen, diese vom Kopierschutz zu befreien und damit die Nachteile zu umgehen.

Die Nachteile von Kopierschutz Kopierschutzmaßnahmen sind vielfältig. teilweise verhindern die Einschränkungen das Abspielen auf bestimmten Geräten. Übertragung auf neue technische Medienformate sind nicht möglich, was dazu führt, dass die Werke in Zukunft nicht mehr mit aktuellen Geräten abspielbar sind. Teilweise wurden bereits Kopierschutzserver im Internet abgeschaltet und machten das Abspielen der dadurch geschützten Werke unmöglich. Bei einigen Kopierschutzverfahren führen Beschädigungen der Medien leichter zum Verlust des Werkes. Die Umgehung des Kopierschutzes ist manchmal auch nötig, damit das Werk auf Geräten für Menschen mit Behinderungen (beispielsweise Blinde) abspielbar ist.

Da die Kopierschutzmaßnahmen nicht den gewünschten Erfolg zeigten, ist auch ein Verbot ihrer Umgehung nicht sinnvoll. Die Einschränkungen durch Kopierschutz für ehrliche Kunden rechtfertigen dagegen eine Umgehung, solange die Rechte der Urheber nicht durch Verbreitung der Kopien verletzt werden. Daher sollte § 95a UrhG aufgehoben werden.

MITZEICHNEN!! es sind nur noch 3 Tage und erst ~10K Mitzeichner!

Where Am I?

You are currently browsing entries tagged with Urheberrecht at maschinenraum.