Be my Valentine, Timestamp!

February 9th, 2009 § 1 comment § permalink

Am Samstag springt der Unix Timestamp auf '1234567890' und zwar am Freitag 23:31:30 UTC was natürlich nach UTC+1 (wo wir wohnen) auf Samstag 00:31:30 fällt, was ja auch dem Valentinstag entspricht. Also werden wir eine time_t partie schmeißen und unseren Rechner eine Liebeserklärung machen. Ich fordere ja immer noch eine tolerantere Gesellschaft, in der ich eine sexuelle Beziehung mit meinem MacBook führen darf!

Für alle Geeks die wir lieben gibt es natürlich auch die passenden Geschenke.

Was ja auch interesant ist: jede Permutation von '1234567890' ist durch 3 und 9 teilbar, weil die Quersumme immer '45' beträgt. Was immerhin auf 10! (= 3 628 800) Möglichkeiten zutrifft. Find ich persönlich schon ziehmlich sexy. So bis dahin können wir ja dem Counter zusehen.

Vielleicht noch etwas für die Allgemeinbildung:  das "Jahr-2038-Problem".

chmod 644

December 1st, 2008 § 0 comments § permalink

chmod ist das allseits beliebte unix tool um Daterichte zu setzen. Um nur ein paar bits zu verwackeln reicht meistens ein Befehl, wie chmod g=rw . um der Gruppe Lese- und Schreibzugriff auf das aktuelle Verzeichnis zu geben.
An Syntax reicht dafür meistens chmod [ugo][+-=][rwx] DATEI, manchmal auch mit -R für rekursive Operatioen, wobei user, group, other und read, write, execute fröhlich kombiniert werden können.

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist, dass viele Leute anscheinend die oktale Notation bevorzugen. Ab und zu vergesse ich wie sich die Rechte zusammen setzen obwohl das eigentlich ganz einfach ist:
Die letzten 3 Stellen des Blocks entsprechen jeweils den Benutzer-, Gruppen-, und Mobrechten. Als Nerd stellt man sich jede Ziffer am besten als Bitmaske der Form rwx mit dem höchstwertigsten Bit voran. Damit entspricht r der dezimalen 4, w der 2 und x der 1.
Jede Kombination der drei Rechte lässt sich so eindeutig als Summe darstellen.

Lacher am Rande: Ich wollte gerade ein Beispiel einbinden und erhalte fiesen Murx:
[wm@krtek tmp]$ ls -la foo
ls: Zugriff auf foo/. nicht möglich: Keine Berechtigung
ls: Zugriff auf foo/.. nicht möglich: Keine Berechtigung
insgesamt 0
d????????? ? ? ? ? ? .
d????????? ? ? ? ? ? ..

Das Beispiel sollte jedenfalls so aussehen:
drw-r--r-- 2 wm users 40 1. Dez 12:18 foo
als Bitmaske steht hier bei der Berechtigung
110100100
oder dezimal
420400400
und als Summe von jeweils 3 Bits
644

edit:

  • In den man pages steht natürlich noch deutlich mehr!
  • html-tag-Unglück verlagert
  • Unglück entfernt

Where Am I?

You are currently browsing entries tagged with unix at maschinenraum.