"Kleine Anfrage" der FDP

June 10th, 2009 § 3 comments § permalink

Unter Titel "Sperrung von Webseiten mit kinderpornographischem Inhalt" haben mehrere Abgeordnete der FDP einen Fragekatalog an die Bundesregierung bezüglich der Debatte um Internetsperren zum Wohle unserer Kinder bla bla erstellt. An sich garnicht mal so ne schlechte Idee, weil ne menge gute Fragen gestellt werden. Ich bin nur bedenklich gestimmt, was eine Frage betrifft, ob das #zensursula und SSchäuble nicht auf noch dümmere gedanken bringt. Gab ja schon mal den Fall das jemand meinte Terroristen würden via WoW ihre Anschläge planen und das hinter Gamer-Slang tarnen.

Die angesprochene Frage:

16. Welche Rolle spielen nachheutigen Erkenntnissen Filesharing-Netzwerke und Internet-Chats bei der Verbreitung von Kinderpornographie?

Klar das ist alles nicht neu. FÜR UNS! Aber das "Was ist eigentlich ein Brower"-über-uns-hinweg-regierer-Pack weiß das vielleicht wahrscheinlich noch nicht.

Wie gesagt: Ich bin bedenklich gestimmt.

Wie sich die BRD schrittweise Chinesischen Verhältnissen annäherd

June 4th, 2009 § 2 comments § permalink

Da stehen wir heute auf dem Markt-Platz in Weimar und tanzen den Tank Man Tango und dann müssen wir auf fefe lesen:

Heute ist der 20jährige Jahrestag vom Tiananmen-Massaker. Und die CDU fordert den Bundeswehreinsatz im Inneren. Heute wäre der perfekte Tag, um denen mal so richtig unmißverständlich mitzuteilen, dass wir das nicht wollen.

Great Firewall of Germany

Great Firewall of Germany

SCC

December 5th, 2008 § 8 comments § permalink

scheint an unserer geliebten Universität das Akronym für Servicezentrum für Computersysteme und -kommunikation zu sein. Auch, wenn ich's bei dem Namen persönlich ja SCK genannt hätte aber vielleicht wurde das beim Abkürzen ja in's Englische übersetzt. Ein junger Mann mit dem ich wiederholt in der Mensa gefrühstückt habe, nannte die Mittagsessengruppe des SCCs, die wir während des Frühstücks wiederholt getroffen haben, immer den "Behindertenkindergarten" – das fand' ich nicht so nett. Aber vielleicht steht SCC in Wirklichkeit Schon Comische Cinder.

Letzteres würde zumindest einige ihrer Sicherheitsstrategieen erklären. So hindern sie mich regelmäßig – also täglich – daran Linuxdistributionen zu verbreiten, bitten mich aber darum, dass ich ihren Mailserver nutze (worin sie die einzige Möglichkeit sehen, sicher zu stellen, dass die von mir versandten E-Mails auch von mir stammen). Den Blödsinn mit den E-Mails werd' ich hier jetzt nicht kommentieren, den wie schnell E-Mail-Adressen gekapert sind weiß heutzutage schon jeder Bildleser.

Andere Services des SCC nutze ich auch nur selten und wenn, dann nur unter Verwendung größerer Vorsichtsmaßnahmen als ich im kostenlosen WLAN von Bahnhofskneipen an den Start bringen würde. Zu diesem Zweck hilft es, dass vor einigen Wochen eine Liste im Bus gefunden wurde, die Nutzernamen und Passwörter von Nutzern enthält, die nicht-natürlichen Personen zugeordnet sind [diese Liste kann auf Anfrage weitergegeben werden]. Ich geh' einfach davon aus, dass es schon in Ordnung geht, wenn ich hier mit

user: siemens
pass: siemens.

das Netz nutze. E-Mails gehen dennoch nicht durch aber nach Anlage 2, § 4, Satz 2 der Nutzungsordnung geht das schon in Ordnung, dass ich innerhalb der Uni so ausgefallene Protokolle wie IMAP nicht nutzen kann. Vielleicht ist ihnen ja aufgefallen, dass sie ihren Mehlserver so häufig ausfällt, dass Studierende ihre Privatsphäre lieber an US-amerikanischen Unternehmen preisgeben als ihnen.

Grund dieses Posts ist aber ein anderer. Vor eingien Tagen wurde das Arbeitstier der Rechnerinfrastruktur unserer Uni offline genommen. Dafür gibt's jetzt hübsche neue Hardware und Single-Sign-On-Accounts für alle Systeme und Pools der Uni. Das ist schon schick. Scheint aber eine Kleinigkeit verfrüht durchgeführt worden zu sein. Das Erste, was jemand nach der Umstellung im Bus gefunden hat war die Liste aller 7455 Logins, die das SCC derzeit verwaltet [auch diese Liste kann auf Anfrage vorgezeigt werden]. Der oben  veröffentlichte Eintrag sieht da z.B. so aus:

siemens:mi4SbmDAImKTI:18565:20:Projekt Siemens:/home/zuv/siemens:/bin/csh

oder in menschenlesbar:

Login-Name:gehashtes Passwort:Klarname:Heimatverzeichnis des Nutzers:Login-Shell

Noch sind die Passwörter nicht offen. Aber dank der zu erst gefundenen Liste und einiger Freiwilliger haben wir ca. 20 Cribs.  Es scheint nur noch eine Frage der Zeit und Rechenpower bis alle Passwörter vorliegen. Derzeitiger Zwischenstand: Wir wissen wie der Hash gesalzen ist, wir wissen wie gehasht wird, wir haben Rechenpower und Zeit.

Also: Wenn mein Vertrauen in's SCC jemals bestanden hätte, jetzt wäre der Zeitpunkt an dem ich meine E-Mails und anderen Daten auf Computer verlegen würde, die mir oder Menschen denen ich vertraue gehören.

Mein eigentliches Problem ist aber, dass der Kollege neben mir dabei ist ein sehr gutes und sicheres Passwort von mir freizurechnen. Ein Passwort, das ich auch in anderen Zusammenhänge verwende. Leider sind das nicht nur Uni-Spielzeug-Server, sondern zentrale Teile meiner Privatsphäre. Ich hab' wohl den Rest der Nacht damit zu tun Passwörter zu ändern. Im SCC ist's derzeit leider nicht möglich :-(

lalap00.

one nation under CCTV and a cinema

July 30th, 2008 § 0 comments § permalink

Da Mensch ja immer Angst haben muss von phösen Terroristen in die Luft gesprengt zu werden, wenn er grad die neuesten Trash aus Hollywood sieht, haben die Briten nun endlich eine Abhilfe geschaffen.

Die installieren nun einfach mal CCTV auch in den Kinosäälen. Eine These dafür wäre ja, dass man Mensch dazu bewegen will für 3€ eine Coke im Kino zu kaufen, da das Verzehren von Mitgebrachten Speien und Getränken verboten sei. So ein Verbot akzeptier ich ja in der Gastronomie doch aber nicht im Kino. Oder aber vielleicht will man einfach nur kleine Teenies beim Knutschen und Fummeln zu sehen?!

So hier nochmal der Artikel auf heise.de

Ist zwar schon etwas älter aber für die die den Titelbezug nicht haben:

one nation under CCTV

via: Graffiti artist Banksy pulls off most audacious stunt to date - despite being watched by CCTV @ dailymail.co.uk

Neuschwabenland

July 20th, 2008 § 0 comments § permalink

habe ich immer für einen fake gehalten. Also ich bin ein großer Fan von Verschwörungstheorien, aber mit einem gewissen Grad an Humor und Spielerei. So zähle ich "Illuminatus!" und "Schrödingers Katze" zu meinen Lieblingsbüchern, aber Neuschwabenland sprengt alles!

» Read the rest of this entry «

Where Am I?

You are currently browsing entries tagged with Sicherheitstheater at maschinenraum.