Retro-Party

March 23rd, 2011 § 1 comment § permalink

in der M18 (Marienstraße 18 Weimar) am 2.4.11 21.00 Uhr.
Die Retro-Party wird eine Mischung aus 8-/16-Bit-Zockerei und Chiptunes-Livemusik. 

Mit dabei:

– Timescratch (www.myspace.com/timescratchinyourhead)
– Bikecore (www.soundcloud.com/bikecore)
– Mister Triac (www.myspace.com/mistertriac)

Unter anderem stehen folgende Konsolen und Rechner bereit, um ausgiebig bespielt zu werden: NES, C64, KC85, Atari 2600, Master System, Atari 7800, MSX(2), Interton VC4000, MB Vectrex, SNES, Mega Drive, Amiga und einiges mehr.

Zu trinken gibt es SpaßMate!
be there or be square

ssh ip/subnet controlling

February 19th, 2011 § 0 comments § permalink

Mit dem SSH-Server kann ein Unix Administrator den Zugriff auf das Gerät für seine User mit verschiedenen Methoden ermöglichen bzw. einschränken. Im Unix System Administration Handbook werden dazu auf Seite 673ff vier Methoden beschrieben, wie Schlüssel- und Passwortauthentifikation oder veraltete (weil unsichere) /etc/hosts.equiv Regeln, die den meisten aber bekannt sein sollten. Wer tippt schon gerne selber Passwörter ein, wenn man die Maschinen einfach die Schlüssel abgleichen lassen kann?

Welche Möglichkeiten hat man nun aber,wenn man den Zugang nur aus einem exklusiven Subnet ermöglichen möchte? Z.B. der eines Intranet wie 192.168.1.0/24 oder bspw. dem Subnet des SCC 141.54.0.0/16.

Dafür muss die PAM-Konfiguration für SSH unter /etc/pam.d/sshd angepasst werden:

account    required    pam_access.so

Danach können unter /etc/security/access.conf verschiedenste Regeln definiert werden. Von wo, wie und auf welchem Terminal sich ein User anmelden darf wird dort reglementiert.

In der Frage nach zulässigen Netzen von denen aus man sich verbinden möchte, sieht eine mögliche Regel für access.conf nun wie folgt aus:

+ : ALL : 141.54.0.0/16 192.168.1.0/24
- : ALL : ALL

egypt

January 30th, 2011 § 0 comments § permalink

January 24th, 2011 § 0 comments § permalink

youtube-dl-agent

January 22nd, 2011 § 3 comments § permalink

youtube-dl-agent laedt eine liste von youtube-videos mit youtube-dl runter, konvertiert sie mit ffmpeg und fuegt sie mit mencoder zusammen. gedacht fuer splited youtube-videos.

usage:

$ youtube-dl-agent http://www.youtube.com/watch?v=Qpwj5k0zYDs \
http://www.youtube.com/watch?v=XCyXY4jLxo8 \
http://www.youtube.com/watch?v=BwJUV8vvGyA \
http://www.youtube.com/watch?v=xQuyiMravE4 \
--output="Weimar nach der Wende.avi"
#!/bin/bash

case "$1" in

  "" )
      exit $E_PARAM ;
  ;;

  * )
    TEMPPATH=$PWD"/youtube-dl-agent.swap/";
    mkdir $TEMPPATH;
    cd $TEMPPATH;

    for i in "$@"
    do
      case "$i" in
        http://* )
            URL=`echo $i`;
            echo " * * * "$URL" * * *";

            ###
            # DOWNLOAD FLV WITH YOUTUBE-DL
            /usr/local/bin/youtube-dl -t $URL

            ###
            # FIND DOWNLOADED FLV FILE BY ID
            ID=`echo $URL | /bin/sed -r 's/.*v=(.*)$/\1/'`;
#            echo $ID;
            IDS=$IDS$ID" ";

            FLV=`/usr/bin/find $PWD"/" -maxdepth 1 -name "*$ID.flv"`;
#            echo $FLV;
            FLVS=$FLVS$FLV" ";

            ###
            # COVERT FLV TO AVI
            /usr/bin/ffmpeg -i $FLV -vcodec copy \
            -acodec libmp3lame -ab 128k $FLV".avi"

            AVI=`/usr/bin/find $PWD"/" -maxdepth 1 \
            -name "*$ID*.avi"`;
#            echo $AVI
            AVIS=$AVIS$AVI" ";
        ;;

        # STRINGS WITH WHITESPACES HAVE TO BE
        # ENCAPSULATE WITH DOUBLE QUOTES
        --output=* )
            OUTPUT=`echo $i | sed 's/--output=//'`;
        ;;

        * )
            exit $E_PARAM ;
        ;;

      esac
    done
  ;;

esac

###
# MERGE SPLIT AVIS
/usr/bin/mencoder -ovc copy -oac copy $AVIS -o $OUTPUT

###
# MOVE FROM TEMP-DIR TO $USERS PWD
/bin/mv -v $OUTPUT ..

###
# CLEAN UP
/bin/rm -rv $TEMPPATH

exit 0