Schönere Mailman-Templates

November 11th, 2014 § 0 comments § permalink

Mailman  ist eine Server-Software zum Anlegen und Verwalten von Mailinglisten. Mailman bietet einige praktische Funktionen wie z.B. dass Nutzer der Mailingliste Einstellungen machen können (wie Mailversand pausieren oder einmal am Tag alle Mails gebündelt bekommen). Das kann auf den Websites der Mailman-Installation eingestellt werden. Kleiner Makel: Die Seiten sehen aus wie aus den 90ern. Tabellen-Layout und Times New Roman.

Aus diesem Grunde habe ich ein paar neue Templates geschrieben.

mailmantempl

neues Template

altesMailmanTemplate

altes Template

 

Ich habe noch nicht herausbekommen warum die retro-Templates Standard sind.  Das Tabellenlayout ist semantisch nicht sinnvoll und sogar mit dem neuen Template gibt es noch Code mit Elementen wie "CENTER". Echt. Naja, im CSS steht daher sowas wie "center{align: left}"

Das 90er-Layoutsieht zugegebenermaßen netter in einem Textbrowser wie Links2 aus.

Wer die Templates benutzen (einfach für jede_n, nehme ich an ) oder sogar weiterentwickeln will (einfach für jede_n der/die HTML und CSS schreiben kann)  findet diese – mit Anleitung – auf  https://github.com/jdittrich/mailmanTemplateCollection

Jetzt auch kompatibel: Macs und Schadsoftware

November 6th, 2014 § 0 comments § permalink

Apple_with_worm_dan_gerh_01.svg
Viren und Trojaner – kein Ding für Macnutzer. Das gibt es schließlich nur für Windows.

Ist natürlich Quatsch. Aber ich muss zugeben, dass ich Mac-Schadsoftware nie »live« und nur auf Newstickermeldungen bei heise.de gesehen habe und daher immer dachte »geht bestimmt, ist aber eher Theorie«.

Aber in den letzten Tagen kamen zwei Personen in den  Maschinenraum, die Adware (und wer weiß was da noch mit drauf war) auf ihren Macs hatten; Eines dieser Programme war so hartnäckig wie »gut« geschriebene Windows-Schadsoftware.

Die Zeiten von »Macht nichts, ich habe einen Mac« sind anscheinend vorbei.

PS.: Zusammenfassung der BSI-Sicherheitstips für Macnutzer

PPS.: Wenn dir irgendeine – bevorzugt nicht ganz vertrauenswürdige – Website vorschlägt, dass du einen »HD-Codec« installieren solltest oder ein »ganz dringendes Sicherheitsupdate JETZT!!!« dann lass die Finger davon!
Hättest du dir sicher schon so gedacht, ich sags ja nur nochmal.

Freitag wieder Linux-Nachmittag im MR

January 16th, 2014 § 0 comments § permalink

Nachdem hoffentlich alle gut im neuen Jahr gelandert sind, treffen wir uns am morgigen Freitag Nachmittag wieder ab 15:00 Uhr im Maschinenraum um gemeinsam an unseren Linuxen und Unixen rumzuhaxxorieren.

Wie immer moechten wir nicht nur harte Geeks und Nerds einladen, sondern auch Neugierige die es vielleicht noch nicht mal bis zur Installation geschaft haben, oder danach in den untiefen der man-pages haengen geblieben sind.

In lockerer Runde bei Mate und elektronischer Space-Ambient Mukke kann jeder vor sich hinspielen, gemeinsam an Projekten arbeiten oder anderen Fragen ganz ohne Google und Stackoverflow beantworten. Fuer die naechsten Wochen sind auch verschiedene Themen bzw. Vortraege geplant, dazu aber spaeter mehr.

Also bis morgen, wenn es wieder heiszt: WeRTFM

Doublethink

November 15th, 2013 § 0 comments § permalink

1984 – die Geschichte einer Gruppe mit dem Willen zur Gestaltung, die versucht durch analytische Methoden, Fnords und Sprachmanipulation die Welt von ihren Wahnvorstellungen zu befreien und eines Reaktionärs, der in seiner Probezeit versucht eine gut integrierte Frau für seine Zwecke zu instrumentalisieren, seine enorme Gewaltbereitschaft offenbart, im Intensivkurs zur alternierenden Illusion versagt, erst unter Folter seine egoistische Motivation gesteht und daraufhin das bequeme Leben eines Opportunisten in Beschäftigungstherapie wählt. In erster Linie dient die Geschichte als Einführung in eine Ideenskizze von Newspeak, die in Doublespeak als Anhang bezeichnet wird. In zweiter Linie leitet sie eine Geschichte von Wahnsinnigen ein, die nicht in der Lage sind zu erkennen, dass die eine Schilderung der Realität eines Wahnsinnigen ebenso gut ist wie jede andere.

“Does it worry you that you don't talk any kind of sense?” asked Agda.

“Programming is a good medium for expressing poorly understood and sloppily formulated ideas,” said augur and in copumpkin’s words explained, that “the computer won't nod its head like a moron and pretend to understand”.

Als DJ und Gestaltender auf Linux umsteigen?

April 9th, 2013 § 4 comments § permalink

linuxAppsSoftware für Linux nicht so breit gestreut wie für Windows oder OSX. Aber es ist auch kein System nur für Computerfreaks: Die meiste Alltagssoftware läuft auch unter Linux: Firefox, der VLC-Player und Libre/Open-Office... Und das auf einem System, das euch nicht in einen goldenen Käfig einsperrt, keine Probleme mit Viren hat und zudem frei und kostenlos ist.

Auch für Kreative gibt es mittlerweise auch eine solide Basis an Software: Fotos lassen sich mit RawTherapee bearbeiten, DJing geht mit MIXX und 3D-Stills und Animation lassen sich in Blender erzeugen (Beispiele hier). Klassische Vektorgrafik und Bildbearbeitung sind eher mittelmäßig, da die Standardtools (Inkscape und Gimp)  etwas hakelig zu bedienen sind; RAWs lassen sich gut bearbeiten, auch wenn der Workflow nicht ganzn so flüssig wie in Lightroom ist. Blender und MIXX werden dagegen auch professionell genutzt.
Kurz: Nicht für jede kreative Aufgabe gibt es hervorragende Software, aber für etliche schon. Die ist zudem kostenlos. Wer also weg von Mac oder Windows will, sollte den Blick über den Tellerrand wagen: Im Maschinenraum haben wir die Software installiert – wer fragt, darf gerne ausprobieren.
Kleiner Hinweis: Wir können euch keinen Support geben, wenn ihr eine bestimmte Funktion erlernen wollt – wie jede andere Software muss auch die hier vorgestellte erlernt werden, auch wenn der Aufwand nicht höher als bei entsprechenden Windows/Mac-Programmen ist.

Update 20.11.2013: In den Comments kam die Frage nach einem Artikel zur Linuxinstallation auf. Wir schreiben selber keinen Artikel dazu, weil es schon einige im Netz gibt, z.B. diesen hier von Spiegel Online.

Where Am I?

You are currently browsing the Uncategorized category at maschinenraum.