su mr -c ~mr/CleanUp

February 23rd, 2010 § 2 comments

Meschugge hat ein kleines Helferlein geschrieben, welche (wie es den Anschein macht) deutlich zur Sauberkeit des Maschinenraums beiträgt. Es folgt ein Gastbeitrag von ihm:

Sauberkeit, grade in einem Kontext wie dem Maschinenraum, ist etwas das in den Sozialwissenschaften als öffentliches Gut modelieren würde. Was heisst das?
Wenn ein Raum sauber ist profitiert jeder von dieser Situation ohne das es eine Möglichkeit gibt den einzelnen davon auszuschließen.
Das Problem des öffentlichen Guts besteht in seiner Erstellung. Niemand räumt gerne auf. Die Mühe muss sich lohnen. Oder für Informatiker:

if kosten(putzen) < nutzen(putzen):
    putzen()
else:
    chill()

Der Nutzen ist für jeden unterschiedlich, je nachdem wie stark sein Bedürfniss nach Reinheit ist.
Die Kosten fürs Putzen richtet sich vorallem nach einem Faktor: Die Anzahl der Leute die Mitarbeiten. Alleine aufräumen ist anstrengend, wenn 5 Leute aufräumen verteilt sich die Mühe ein paar Handgriff pro Person.

Wie bekommt man nun genug Menschen dazu mitzuarbeiten? Zwei Möglichkeiten bestehen darin die Kosten-Nutzen-Rechnung zu verändern.
Bestrafe jene die nicht mitmachen, belohne jene die mitmachen.

Zur Nutzung dieses Problem kann man folgenden Algorithmus formulieren.

1. Wenn jemand Bedenken aufgrund des Zustand des öffentlichen
   Gutes hat gehe zu 2
2. Frage Passwort ab und gehe zu 3
3. Unterbinde ein anderes öffentliches
   Gut oder erstelle ein öffentliches Schlecht (public bad)
   und gehe zu 4
4. Warte auf Bestätigung durch erneute Passwortabfrage.
4.1 Wenn Authentifizierung erfolgt ist behebe Punkt 3
    und beende das Programm.
4.2 Sonst halte 3 aufrecht und gehe zu 4.

Ich möchte ihn mal den "Social Terror Algorithmus" nennen.

In unser konkreten Implementierung (einen kleinem Python Script) wird unser lokaler MPD auf dem Server (mediathek.lan) des Raums, mit diesem Lied [yt] gespammt.
Aus dem öffentlichen Gute (angenehme Musik) wird somit ein öffentliches Schlecht (unangenehme Musik).

Das ist natürlich eine weniger nette Lösung. Bisher kam diese Lösung auch noch nicht zur Anwendung. Ich persönlich bin gespannt auf den ersten Anwendungsfall.
Jedoch hoffe ich auch das es nicht dazu kommen wird. Jedoch hat er bereits Wirkung gezeigt. Alleine der Verweiss darauf das irgenwann irgendjemand, "irgendwie" das Script starten könnte, treibt uns an Ordnung zu halten.
Der "Social Terror Algorithm" sollte nicht als Mittel gesehen werden dass man leichtfertig nutzt. Eine Implementierung des Algorithmus ist eine Institution, die uns an unsere Verpflichtungen gegenüber der Gemeinschaft erinnert.

Tagged ,

§ 2 Responses to su mr -c ~mr/CleanUp"

  • phai says:

    wow, very well put.
    hat natuerlich als downside so ein bisschen was von 'weapons of mass destruction' die man natuerlich nur aus abschreckungszwecken hat. aber der letzte satz beseiteigt sauber alle derartige kritik.

    vry nice!

  • El_Diablo says:

    Hey ho!
    Das Putzenscript, sorgt nicht nur dafür, dass der Raum sauber bleibt sondern vor ein paar Tagen noch in einer ganz anderen Situation zum Einsatz:

    Mal wieder saßen wir am späteren Abend in einer kleinen Runde, nüchtern bis angetrunken wurden hitzige Diskussionen geführt, die wahrscheinlich wieder in einen Flamewar feinster Güte ausarteten.

    Ein kluger Kopf erfasste schnell die Sitauation und spielte mit leichtem Delay das Putzenscript ein! Großartig, denn wenn man diese
    - If-Abfrage betrachtet
    -die aktuelle Gespärchsituation analysiert
    - und den Zustand des Raumes mit einbezieht:

    -> if kosten(putzen) < nutzen(putzen): <-

    ist in diesem moment der Wert sprich "nutzen(putzen)" in unermessliche Höhe gestiegen.Somit wurde der Raum in kürzester Zeit sauber und alle beteiligten, konnten sich gleich etwas von der Diskussion abkühlen. Das Putzen des Raumes stand bei diesem "Alarm" natürlich im Fordergrung ;-)

    Zwar war hat das Script, wenn ich es höre, doch eher eine Erschrenkende Wirkung auf mich - jedesmal frage ich "ist das der Ernstfall oder eine Übung? - ist es interessant zu sehen, dass man manche Situationen nur mit "diktatorischen" Mitteln lösen kann ^^

    ...wie viel Gequatsche meinerseits:

    Kurz und knapp:
    SCRIPT FUNKTIONIERT MEHR ALS GUT!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What's this?

You are currently reading su mr -c ~mr/CleanUp at maschinenraum.

meta