das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

July 29th, 2009 § 0 comments

Ohne mich da jetzt auch groß über diese These auszulassen würde ich einfach gern auch zu folgender Kulturveranstaltung einladen, da diese nicht nur durchaus interesant klingt, sondern mensch dann auch gemeinsam gut diskutieren kann ;)

Walter Benjamin und das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

Welchen Wandel erlebte die Kunst mit der Durchsetzung der bürgerlichen Gesellschaft und der industriellen Revolution? Was ist die „Reproduzierbarkeit“? Wie verändert sich der Charakter der Kunst durch die Möglichkeit des Kunstwerks als Massenware? Welche Antworten gibt Walter Benjamin auf die Frage nach dem Verhältnis zwischen Kunst und Politik? Was bedeutet bei Benjamin „Ästhetisierung der Politik“ und „Politisierung der Aesthetik“? Welche Gesellschaftskritik liegt Benjamins Überlegungen zur Kunst zugrunde? Welchen Einfluss hat Benjamin auf die kulturell engagierten Linken von Gestern und Heute ausgeübt?

Esther Leslie arbeitet zur marxistischen Theorie der Ästhetik und Kultur, mit einem Focus auf das Werk Walter Benjamins und Theodor W. Adornos. Sie publizierte zahlreiche Bücher und lehrt an der School of English and Humanities in London.

04. August 2009 / 20:00 Uhr
ACC Galerie / Burgplatz 1 / 99423 Weimar

[via: spektakel]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What's this?

You are currently reading das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit at maschinenraum.

meta